DeutschEnglishGjuha shqipe
Print page Drucken | @ Kontakt
Albanien
Firmenprofil
Handel
Marina Village
Tipps für Sie
Infos
Karten
Fotos
Kontakt

Marina Village

Home > Marina Village 

Argumente für Swiss Marina Village Novoselë



Bedarf

 

  • Albanien ist bezüglich des Bootstourismus ein jungfräuliches Land
  • Zwischen Kroatien/Montenegro und Griechenland hat es auf rund 400 km keine Yachthäfen
  • Aufgrund seiner Bevölkerungszahl und der Küstenlänge hat Albanien hat ein eigenes Potential von 50'000 Booten (Der Schnitt von 15 EU-Ländern im Jahre 2002 war 1 Boot pro 61 Einwohner)
  • Der Nachfrageüberhang in Europa nach Bootsplätzen ist riesig (Nachfrageüberhang im Mittelmeerraum 40'000)

 

Perfekte Lage

 

  • Verkehr: unweit der Schnellstrasse Durrës (~100 km) - Vlorë (~20 km) - International Airport Rinas (~135 km)
  • Ruhe und Natur: Das Land grenzt östlich und südöstlich ans Naturschutzgebiet, ist abgegrenzt durch die Lagune, das Meer und den Lauf der alten Viosë
  • Aussicht: Blick auf die Insel Sazan, die Landzunge Karaburum und den Gjiri i Dukatit - Fernsicht und Ruhepunkte für’s Auge
  • Fischen: Die Marina liegt im Bereich der äusserst fischreichen Bucht Gjiri i Vlorës und bringt deshalb jeden Fischliebhaber zum Schwärmen
  • Klima: Die Tages-Durchschnittstemperatur ist selbst im Januar fast 9°C. In den Sommermonaten ist sie immer angenehm erträglich, weil sie nachts auf knapp 19°C sinkt. Regentage gibt es im Jahr 79 (Zürich 162). Das Meerwasser ist bereits im Juni 21°C und im Oktober immer noch 20°C warm.

 

Wirtschaftliche Aspekte

 

  • Kein Acker- oder Weideland wird zerstört, nur Marschland und Steppe werden genutzt
  • Seeanstoss nur für Hafeneinfahrt nötig, der Strand bleibt zur Nutzung frei
  • Für separaten Yachthafen ist Platz im Überfluss
  • Wohngebäude werden mehrheitlich ganzjährig genutzt statt nur wenige Monate (kein Probleme mit „kalten Betten“)
  • Auch der touristisch, nur saisonal genutzte Teil ist hochrentabel, die Saison ist 8-10 Monate.
  • Bootstouristen geben doppelt so viel aus, wie „normale“ Touristen (Balearen 2002: € 120.- bzw. € 60.- pro Tag)
  • Es werden viele, mehrheitlich ganzjährige Arbeitsplätze geschaffen

 

Machbarkeit

 

  • Der Landerwerb bietet keine Schwierigkeiten, die Eigentumsverhältnisse sind klar, ein Ansprechpartner  und ein Bevollmächtigter
  • Die Realisierungskosten liegen weit unter denen vergleichbarer Marinas in anderen europäischen Ländern
  • Auch die Kosten für individuelle Wohnbauten sind weit günstiger als im übrigen Europa, trotz grosszügigen Grundstückflächen, Anbindung ans Strassennetz und direkter Zufahrt zum Meer

 

Wie geht es weiter…

  • Gründung eines Lenkungstabes
    Vorstand
    • Rolf Alther, CH-9542 Münchwilen, Präsident Gesellschaft Schweiz-Albanien
      Initiant und Beauftragter der Eigentümer für den Landverkauf
    weitere Mitglieder
    • Vertreter der Eigentümerschaft - Verbindungsperson zu den albanischen Behörden
    • Raumplaner
    • Verfasser der Projektstudie Novoselë - Planer und Architekt
    • Sachverständiger für Infrastruktur
    • Sachverständiger für Finanzierungsfragen
    • Jurist - Sachverständiger für Fragen um Wassersport und -Infrastruktur
    • albanischer Politiker mit guten Kontakten zur Regierung
  • Begründung einer Juristischen Person - geeignete Rechtsform
  • Finanzierung der Raumplanung und der Projektierungsphase 1. Etappe
  • Raumplanung Gesamtareal
  • Bewilligung der albanischen Behörden für das Gesamtareal
  • Finanzierungsmodell für 1. Etappe
  • Detailplanung 1. Etappe inkl. Terminplanung
  • Entwicklung Musterhäuser
  • Verkaufsprospekt - Website
  • Verkauf
  • Baubeginn Infrastruktur
  • Baubeginn Wohn- und Gewerbebauten
  • Erste Bauten bezugsbereit

 

Downloads